Reuters

Kion will mit Kapitalerhöhung gut 800 Mio Euro einnehmen

30.11.2020 um 09:12 Uhr

München (Reuters) - Der Gabelstapler-Konzern Kion will mit seiner Kapitalerhöhung mehr als 800 Millionen Euro einnehmen und damit unter anderem den Überbrückungskredit der KfW tilgen.

Der Ausgabepreis für die rund 13,1 Millionen neuen Aktien wurde auf 62 Euro festgelegt, wie Kion am Montag mitteilte. Damit kann das Unternehmen 813 Millionen Euro einsammeln. 368 Millionen Euro davon kommen vom chinesischen Großaktionär Weichai Power, der entsprechend seiner Beteiligung von 45 Prozent neue Aktien zeichnen will. Die Papiere können noch bis Donnerstag (3. Dezember) geordert werden, für je neun Aktien erhalten die Kion-Anteilseigner ein Bezugsrecht.

Die ehemalige Linde-Tochter will sich mit dem frischen Geld "für forciertes Wachstum nach der Covid-19-Pandemie vorbereiten", wie es bei der Ankündigung der Kapitalerhöhung vor knapp zwei Wochen hieß. Dazu gehöre die Expansion in China, die Entwicklung neuer Produkte, die Fokussierung auf Software, um sich von der Konkurrenz abzuheben, erklärte Vorstandschef Gordon Riske.

Zunächst aber soll die Verschuldung reduziert werden. Kion hatte in der Corona-Pandemie im Mai einen Überbrückungskredit über eine Milliarde Euro aufgenommen, zu dem die Staatsbank KfW 800 Millionen beisteuerte. Der Kredit soll mit Hilfe der Kapitalerhöhung zurückgezahlt werden.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung